Linden entdecken... - Stadtteil Info Hannover Linden
Homepage

Historischer Rundgang
Das Linden-Sammelalbum

IGS Linden
FAUST e.V.

Heimat - Jugend in Linden
Bau des Ihmezentrums
Rätselfotos
Mechanische Weberei
Deisterstraße
Hanomag
Küchengarten
Ostereier Bilder
Tierbrunnen
Lindener Rathaus
Straßenbahnen
Brücke Schwarzer Bär
Lindener Berg
Zeppelin
Gewinnspiel

Linden 1930-1980 - Fotogafien von Wilhelm Hauschild

Linden 1930-1980 II - Fotogafien von Wilhelm Hauschild

Diskussions-Forum

Presseinfo
Presse-Spiegel
Sponsoren
Initiatoren
Impressum

Mehr über die Geschichte von Linden erfahren:

Zeittafel
Wikipedia
Quartier e.V.
Geschichtswerkstatt Hanomag Museum
Seifenkistenrennen

Online: 2
Heute: 15
Vortag: 51
Tagesrekord: 548

Partner Links

Hannover entdecken...
Stadtportal für die Region Hannover

Kindergartentasche
Eine schöne Kindergartentasche finden Sie bei limetrees.de

Webdesign Hannover
Preiswertes Webdesign aus Hannover Linden

Wachstuch
Schönes aus Wachstuch oder Meterware

Kindergartentaschen
Schöne Kindergartentaschen aus Hannover

Sag Hallo Linden
Aktuelles und Informationen aus Hannover-Linden

Titelbild

zum Diskussions-Forum - von HannoverForum.de
Direkt zum Thema
Ideen austauschen.

Auf Entdeckertour in Linden-Limmer

Abschluss-Aktion „Linden-Sammelalbum“

Preisübergabe am 26. März

Am Donnerstag, den 26. März um 19 Uhr fand in der Buchhandlung DECIUS, Falkenstraße 10 die feierliche Übergabe der Gewinne der „Abschluss-Aktion Linden-Sammelalbum“ mit einem kleinen Rahmenprogramm statt. Die Verlosung hatte bereits am verkaufsoffenen Sonntag (Blaues Wunder), den 22. März um 15 Uhr ebenfalls bei der Buchhandlung DECIUS stattgefunden. Zu gewinnen waren Einkaufsgutscheine im Wert von gesamt 1.500,- euro. Alle Gewinner waren benachrichtigt und fast alle nahmen Ihre Gewinngutscheine persönlich in Empfang.

Im Rahmenprogramm der Gewinnübergabe erzählte Professor Erich Barke, Präsident der Leibniz-Universität Hannover, aus seiner Jugend in der Velvetstraße. Es waren sehr lebendige Geschichten aus den 50er und 60er Jahren in Linden-Nord, vom Wiederaufbau und elterlichen Tabakwarenladen, von autofreien Straßen und Kinderspiel.

O-Ton Erich Barke

"Ich bin am 28.12.1946 in Linden (Klinik in der Falkenstraße, heute Gebäude der Sparkasse) geboren und habe dann bis Mai 1971 in der Velvetstr. 28 (heute Offensteinstr. 5) gewohnt, zunächst im Hinterhaus, dann, nach dem Wiederaufbau des Vorderhauses durch eine Erbengemeinschaft, an der meine Mutter beteiligt war, in der ersten Etage im Vorderhaus. Mein Vater betrieb im selben Haus ein Zigarrengeschäft, in dem ich später oft ausgeholfen habe. Ich habe zunächst die Grundschule Hennigesstr. besucht und bin dann ab Klasse 5 zur Humboldtschule gegangen, zunächst noch in die Beethovenstraße, ab 1962 in den Neubau Ricklinger Straße.

Während meiner Jugend sind wir natürlich viel herumgestöbert. Bevorzugtes Spielrevier war Brakebuschs (und Gunkels) Garten an der Leinaubrücke (später Dornröschenbrücke), aber auch andere Orte wie Tuschkes Sauerkrautfabrik oder die "Käseinsel" waren hochinteressant. Hin und wieder sind wir auch bis zur Schwanenburg gekommen, wo ich auch das Kino besucht habe. Kino war natürlich ohnehin wichtig: Apollo (der Sohn des Besitzers ging zeitweilig mit mir in eine Klasse und hatte stets Freikarten dabei), Schauburg, Capitol ...

Schön war, dass ein Großteil des Kinderlebens noch auf der Straße stattfinden konnte. Verschiedene Gruppenspiele mit Jungs und Mädchen, Fussball mit den "Kellerlöchern" als Tore, aber auch eine Art "Schützenfest" in den Gärten der kleinen Webereihäuschen auf der anderen Strassenseite (heute Altenheim).

Interessant war natürlich auch das Leben im Zigarrenladen, wo die (Stamm-)Kunden sich immer sehr für den Nachwuchs interessierten und die häufigste Frage war, ob ich denn den Laden mal übernehmen wollte."


Das „Linden-Sammelalbum“ hat einen der beiden 1. Preise im Wettbewerb des Einzelhan­delsverbandes Hannover-Hildesheim „Hier ist was los!“ für Marketing-Initiativen gewonnen. Diesen Gewinn geben wir, die Initiatoren des Sammelalbums – das Wirtschaftsforum „Lebendiges Linden“ und die Stadtteilkampagne „Auf Entdeckertour in Linden-Limmer“ – an die Teilnehmergeschäfte und Sponsoren, sowie an die Lindener Bürger/innen weiter.

Dafür gibt es eine Abschluss-Aktion zum „Linden-Sammelalbum“ vom 26. Februar bis zum 20. März mit

Und so ist der Ablauf:

Teilnehmende Geschäfte

Arte P Buchladen Limmerstraße 85
Bartons Brille Limmerstraße 3-5
Buchhandlung Atlantis Limmerstraße 47
Buchhandlung DECIUS Falkenstraße 10
FAUST e.V. Zur Bettfedernfabrik 3
Fleischerei Gothe Limmerstraße 28
Freizeitheim Linden Windheimstraße 4
Hörgeräte Korallus Falkenstr. 21 + Limmerstr. 2D
limetrees Schwarzer Bär 3
Lindenrad Ahlemer Straße 3
Luchs Security Nieschlagstraße 32
Markt-Apotheke Lindener Marktplatz 2
Optic Heller Falkenstraße 27
Pfautsch & Küppers Limmerstraße 46
Pressecenter Ritter-Toto-Lotto Davenstedter Straße 80 (im real)
RZ-Möbel Falkenstraße 9
Tabak Box Limmerstraße 14
Weinhandlung Leone Lindener Marktplatz 3

Online gibt es die Sammelalben auch unter www.limetrees.de .

Gisbert Fuchs (Wirtschaftsforum „Lebendiges Linden“)

Michael Jürging, Manfred Wassmann (Stadtteilkampagne „Auf Entdeckertour in Linden-Limmer“)


Hart am Wasser gebraut
Das Lindemannn & Stroganow Buch

Hart am Wasser gebraut Hart am Wasser gebraut

Lindens Zukunft? Stroganow hat Visionen:

Die Pole schmelzen und die Nordsee reicht bis kurz hinter Limmer, Linden wird Seehafen. Man wird in Kraftfahrzeugen kein Erdöl verbrennen, weil keins mehr da ist. Wir werden die intelligentesten Kinder haben, denn bei den paar Kids bekommt jedes seinen eigenen Lehrer. Kein Mensch belebt die Strassen, weil alle im Linden-Park sind. Und nach der erfolgreichen Umwidmung der Limmerstrasse wird nun die Ihme Fußgängerzone. Sie ist ungefähr genau so geeignet.

Ob die Geschichte gut ausgeht?
Lindemann ahnt: Manche gehen in die Geschichte ein, manche gehen and er Geschichte ein.

Hans-Jörg Hennecke & Kersten Flenter:
Das Lindemann & Stroganow-Buch
TAK-Verlag 2007

ISBN 978-3-00-022478-2

Kaufen bei:
limetrees - Schönes aus Hannover-Linden
www.limetrees.de

Kurzinfo zum Projekt:

Die Stadtteilkampagne verbindet aktuelle Kultur- und Dienstleistungsangebote im Stadtbezirk Linden-Limmer mit dem Öffnen von "Zeitfenstern" zur Stadtteilgeschichte. Anhand aussagekräftiger historischer Bilder und standortgetreuer aktueller Vergleichsfotos begeben sich interessierte Bürgerinnen und Bürger auf Entdeckertour im Stadtbezirk. Die Inhalte werden in einer Form geboten, die Neugierde weckt und die Erlebnislust fördert.
Die Stadtteilkampagne trägt dazu bei, die sektoralen Angebote im Stadtbezirk zum wechselseitigen Nutzen von Kultur, Bildung, Wirtschaft und Freizeit stärker zu vernetzen. Die Entdeckertouren sind deshalb ergebnis- und medienoffen.

Ziele

Bausteine ("Module")

  1. Vergleichfotos und Standortrecherchen
  2. Sammelalbum mit einem Bonussystem von örtlichen Geschäftsleuten
  3. Schulische Lernprojekte
  4. Erzählcafés
  5. Multimediale Ausstellung (Ergebnisse aus A bis D)
  6. Darstellung der Fotomotive im Straßenbild / am Fotostandort

Die Bausteine können auch weitgehend unabhängig voneinander und ohne den zeitlichen Zusammenhang des Gesamtprojektes realisiert werden. Dauer: 1 - 2 Jahre (je nach Ineinandergreifen der Bausteine). Projektszizze

Wir bitten um Ihre Unterstützung!

Michael Jürging
Tel. 33 895-33 (tags) oder 44 85 13 (abends)
e-mail: michael.juerging@agwa-gmbh.de

Manfred Wassmann
Tel. 213 54 30 (tags)
e-mail: buero@freiraum-und-umwelt.de



Private Krankenversicherung